DER DRITTE LAGEBERICHT – Eine große Warnung

Wir sind sehr darauf bedacht gewesen, euch mehr über die Angelegenheiten eurer Welt mitzuteilen und euch nach Möglichkeit dabei zu helfen, das zu erkennen, was wir von unserem Beobachtungspunkt aus sehen können. Wir wissen, dass es schwierig ist, dies aufzunehmen, und dass es erhebliche Angst und Sorge hervorrufen wird, aber ihr müsst informiert werden.

Die Situation ist aus unserer Sicht sehr ernst und wir denken, dass es ein enormes Unglück wäre, wenn die Menschen nicht zutreffend informiert würden. Es gibt so viel Täuschung auf der Welt, auf der ihr lebt, und auch auf vielen anderen Welten, dass die Wahrheit, obwohl erkennbar und deutlich, unbemerkt bleibt und ihre Zeichen und Botschaften unentdeckt bleiben. Wir hoffen deshalb, dass unsere Anwesenheit dazu beitragen kann, das Bild zu klären und euch und anderen dabei helfen kann, das zu sehen, was wirklich vorhanden ist. Unser Wahrnehmungsvermögen ist nicht beeinträchtigt, denn wir wurden gesandt, um Zeugen eben derjenigen Ereignisse zu sein, die wir beschreiben.

Im Laufe der Zeit würdet ihr vielleicht in der Lage sein, so etwas selbst zu erkennen, aber ihr habt diese Zeit nicht. Die Zeit ist jetzt knapp. Die Vorbereitung der Menschheit für das Erscheinen von Kräften aus der Größeren Gemeinschaft ist stark in Verzug geraten. Viele wichtige Personen haben nicht reagiert. Und das Eindringen in die Welt hat sich erheblich schneller beschleunigt, als ursprünglich für möglich gehalten wurde.

Wir kommen mit nur wenig verfügbarer Zeit und dennoch kommen wir mit der Ermutigung zu euch, diese Informationen untereinander weiterzugeben. Wie wir in unseren vorherigen Botschaften gezeigt haben, wird die Welt derzeit unterwandert und die mentale Umgebung konditioniert und vorbereitet. Die Menschen sollen nicht ausgelöscht werden, sondern sie sollen nutzbringend eingesetzt werden, sie sollen zu Arbeitern für ein größeres “Kollektiv” gemacht werden. Die Institutionen der Welt und mit Sicherheit auch die natürliche Umwelt werden sehr geschätzt und es ist das vorrangige Ziel der Besucher, diese für ihre Nutzung zu bewahren. Sie können hier nicht leben und um deshalb eure Gefolgschaft zu erlangen, werden sie viele der Techniken anwenden, die wir beschrieben haben. Wir werden dies in unserer Beschreibung weiterhin aufklären.

Unsere Ankunft wurde durch mehrere Faktoren behindert, nicht zuletzt durch die mangelnde Bereitschaft derjenigen, die wir direkt erreichen müssen. Unser Sprecher, der Autor dieses Buches, ist der einzige, mit dem wir einen festen Kontakt herstellen konnten, daher müssen wir unserem Sprecher die grundlegenden Informationen übermitteln.

Wie wir erfahren haben, werden die Vereinigten Staaten aus Sicht eurer Besucher als Führer der Welt betrachtet, und daher liegt dort das größte Augenmerk. Aber auch andere führende Nationen werden kontaktiert werden, denn es wird erkannt, dass sie Macht besitzen und Macht wird von den Besuchern verstanden, denn sie folgen dem Diktat der Macht, ohne Fragen zu stellen und in einem viel größeren Umfang, als es sogar auf eurer Welt der Fall ist.

Versuche werden unternommen, die Führer der stärksten Nationen zu überreden, offen gegenüber der Anwesenheit der Besucher zu sein und Geschenke und Anreize für eine Kooperation anzunehmen, indem ein gegenseitiger Nutzen in Aussicht gestellt wird und einigen sogar die Weltherrschaft versprochen wird. Es wird auf der Welt solche in den Korridoren der Macht geben, die diesen Anreizen verfallen, denn sie werden glauben, dass sich hier eine große Chance für die Menschheit bietet, den Schrecken eines Atomkriegs zu überwinden und zu einer neuen Gemeinschaft auf Erden zu gelangen, einer Gemeinschaft, die sie in Richtung ihrer eigenen Ziele anführen werden. Doch diese Führer werden getäuscht, denn ihnen werden die Schlüssel zu diesem Reich nicht gegeben werden. Sie werden lediglich die Vermittler beim Übergang der Macht sein.

Ihr müsst dies begreifen. Es ist nicht sonderlich kompliziert. Aus unserer Sicht und von unserem Beobachtungspunkt aus ist dies offensichtlich. Wir haben gesehen, wie dies anderenorts geschehen ist. Darin liegt eine der Möglichkeiten, wie etablierte Organisationen von Rassen, die ihre eigenen Kollektive unterhalten, aufstrebende Welten wie die eure für sich einnehmen. Sie glauben fest daran, dass ihr Vorhaben tugendhaft ist und der Verbesserung eurer Welt dient, denn die Menschheit wird nicht sehr geachtet, und obwohl ihr in gewisser Weise tugendhaft seid, sind aus deren Perspektive eure Schwächen bei weitem stärker als euer Potenzial. Wir teilen diese Ansicht nicht, denn dann befänden wir uns nicht in der Position, in der wir sind und wir würden euch nicht unsere Dienste als Verbündete der Menschheit anbieten.

Daher gibt es derzeit eine große Schwierigkeit hinsichtlich eures Urteilsvermögens, eine große Herausforderung. Die Herausforderung für die Menschheit besteht darin, zu erkennen, wer ihre Verbündeten wirklich sind, und zwischen ihnen und ihren potenziellen Gegnern unterscheiden zu können. Es gibt keine neutralen Parteien in dieser Angelegenheit. Die Welt ist viel zu wertvoll, ihre Ressourcen werden als einzigartig und von beträchtlichem Wert erachtet. Keine der Parteien, die derzeit in menschliche Angelegenheiten verwickelt sind, ist neutral. Das wahre Wesen der außerirdischen Intervention besteht darin, Einfluss und Kontrolle auszuüben und schließlich hier die Herrschaft zu erlangen.

Wir sind nicht die Besucher. Wir sind Beobachter. Wir erheben keine Ansprüche auf eure Welt und wir verfolgen keinen Plan, uns hier festzusetzen. Aus diesem Grund sind unsere Namen geheim, denn wir streben keine Beziehungen mit euch an, außer durch unsere Fähigkeit, unseren Rat auf diese Weise zu geben. Wir können das Ergebnis nicht beeinflussen. Wir können euch nur bei den Wahlmöglichkeiten und Entscheidungen beraten, die eure Menschen im Lichte dieser größeren Ereignisse treffen müssen.

Die Menschheit zeigt sich vielversprechend und hat ein reiches spirituelles Erbe kultiviert, aber ihr fehlt die Ausbildung über die Größere Gemeinschaft, in die sie eintritt. Die Menschheit ist geteilt und in sich zerstritten, wodurch sie anfällig für Manipulation und Eingriffe von jenseits eurer Grenzen wird. Eure Nationen sind mit alltäglichen Angelegenheiten beschäftigt, aber die Realität von morgen wird nicht erkannt. Welchen Nutzen könntet ihr denn überhaupt erlangen, indem ihr die größere Bewegung der Welt ignoriert und annehmt, dass die Intervention, die heute stattfindet, zu euren Gunsten geschieht? Sicherlich gibt es nicht einen unter euch, der dies behaupten könnte, wenn ihr nur die Realität der Lage erkennen könntet.

In gewisser Weise ist es eine Frage der Perspektive. Wir können sehen und ihr könnt es nicht, denn ihr befindet euch nicht in unserer Beobachtungposition. Ihr müsstet euch jenseits eurer Welt aufhalten, außerhalb der Einflusssphäre eurer Welt, um das zu sehen, was wir sehen. Und dennoch, um das sehen zu können, was wir sehen, müssen wir verborgen bleiben, denn wenn wir entdeckt würden, wäre das mit Sicherheit unser Ende. Denn für eure Besucher hat ihre Mission hier den größten Wert und sie betrachten die Erde, neben mehreren anderen, als eines ihrer aussichtsreichsten Vorhaben. Sie werden nicht wegen uns aufhören. Es geht daher um eure eigene Freiheit, die ihr wertschätzen und verteidigen müsst. Wir können dies nicht für euch tun.

Jede Welt, die versucht, ihre eigene Einheit, Freiheit und Selbstbestimmung in der Größeren Gemeinschaft zu behaupten, muss diese Freiheit errichten und sie, falls nötig, verteidigen. Andernfalls wird eine Fremdherrschaft ganz sicher errichtet werden und sie wird umfassend sein.

Warum eure Besucher eure Welt haben wollen? Das liegt auf der Hand. Es seid nicht ihr, an denen sie besonders interessiert sind. Es sind die biologischen Ressourcen eurer Welt. Es ist die strategische Lage dieses Sonnensystems. Ihr seid für sie nur insoweit nützlich, wie all dies geschätzt und für sie nutzbar gemacht werden kann. Sie werden euch das anbieten, was ihr haben wollt und sie werden das erzählen, was ihr hören wollt. Sie werden Anreize anbieten und sie werden eure Religionen und eure religiösen Ideale ausnutzen, um die Zuversicht und den Glauben zu fördern, dass sie, mehr noch als ihr selbst, die Bedürfnisse eurer Welt verstehen und in der Lage sein werden, diese Bedürfnisse zu erfüllen, um euch ruhig zu halten. Da die Menschheit nicht fähig zu sein scheint, Einheit und Ordnung zustande zu bringen, werden viele Menschen ihren Verstand und ihr Herz jenen öffnen, die nach ihrer Auffassung eher imstande sind, dies zu erreichen.

In unserem zweiten Diskurs sprachen wir kurz über das Kreuzungsprogramm. Einige haben von diesem Phänomen gehört, und wir wissen, dass es Diskussionen darüber gegeben hat. Die Unsichtbaren haben uns mitgeteilt, dass es ein wachsendes Bewusstsein darüber gibt, dass ein solches Programm existiert, aber erstaunlicherweise können die Menschen die offensichtlichen Folgen nicht erkennen, da sie so sehr an ihren bevorzugten Vorstellungen in dieser Angelegenheit festhalten und so unzureichend imstande sind, mit dem, was eine solche Intervention bedeuten könnte, umzugehen. Offensichtlich ist ein Kreuzungsprogramm ein Versuch, die Anpassung der Menschheit an die physische Welt mit einheitlichem Denken und dem kollektiven Bewusstsein der Besucher zu verschmelzen. Derartige Abkömmlinge befänden sich in einer perfekten Position, die neue Führungselite der Menschheit zu bilden, eine Führung, die den Absichten der Besucher und ihrem Feldzug verpflichtet ist. Diese Individuen würden Blutsbeziehungen auf der Welt besitzen und daher wären andere mit ihnen verwandt und würden ihre Anwesenheit akzeptieren. Und doch wären sie weder mit ihrem Verstand noch mit ihren Herzen bei euch. Und obwohl sie Mitgefühl für euch in eurem Zustand und für das, zu dem sich eurer Zustand entwickeln könnte, empfinden können, hätten sie aufgrund ihrer fehlenden Schulung auf dem Weg der Kenntnis und der Einsicht nicht die individuelle Autorität, euch zu unterstützen oder dem kollektiven Bewusstsein zu widerstehen, das sie hier gefördert und ihnen das Leben verliehen hat.

Wie ihr seht, wird individuelle Freiheit von den Besuchern nicht geschätzt. Sie halten sie für unbesonnen und unverantwortlich. Sie verstehen nur ihr eigenes kollektives Bewusstsein, das sie als privilegiert und gesegnet betrachten. Dennoch haben sie keinen Zugang zu wahrer Spiritualität, die im Universum Kenntnis genannt wird, denn Kenntnis entstammt der Selbstentdeckung des Individuums und wird durch Beziehungen einer höheren Qualität hervorgerufen. Keines dieser Phänomene ist in der sozialen Veranlagung der Besucher vorhanden. Sie können nicht für sich selbst denken. Ihr Wille gehört nicht ihnen allein. Und daher können sie die Aussicht auf die Entwicklung dieser beiden großen Errungenschaften auf eurer Welt naturgegeben nicht gutheißen, und sie sind mit Sicherheit nicht in der Lage, so etwas zu unterstützen. Sie streben lediglich Konformität und Gefolgschaft an. Und die spirituellen Lehren, die sie auf der Welt fördern werden, werden nur dazu dienen, Menschen gefügig, offen und ahnungslos zu machen, um ein Vertrauen zu erhalten, das niemals verdient worden ist.

Wir haben diese Dinge zuvor an anderen Orten gesehen. Wir haben gesehen, wie ganze Welten unter die Kontrolle solcher Kollektive gefallen sind. Es gibt viele solcher Kollektive im Universum. Da solche Kollektive interplanetaren Handel treiben und sich über weite Gebiete erstrecken, halten sie eine strenge Konformität ohne Abweichung ein. Es gibt keine Individualität unter ihnen, zumindest nicht in irgendeiner Weise, die ihr erkennen könntet.

Wir sind nicht sicher, ob wir ein Beispiel auf eurer eigenen Welt finden können, wie dies sein könnte, aber uns wurde mitgeteilt, dass es kommerzielle Interessen gibt, die sich auf eurer Welt über Kulturen hinweg erstrecken, die enorme Macht ausüben und die doch nur von wenigen beherrscht werden. Dies mag vielleicht eine gute Analogie dafür sein, was wir beschreiben. Aber was wir beschreiben, ist so viel mächtiger, umfassender und stärker etabliert als alles, was auf der Welt als gutes Beispiel dienen könnte.

Es trifft überall auf intelligentes Leben zu, dass Angst eine zerstörerische Kraft sein kann. Doch Angst dient einzig und allein einem Zweck, wenn sie richtig wahrgenommen wird, und dieser besteht darin, euch vor dem Vorhandensein einer Gefahr zu warnen. Wir sind besorgt und das ist das Wesen unserer Angst. Wir verstehen, was auf dem Spiel steht. Das ist das Wesen unserer Besorgnis. Eure Angst rührt daher, dass ihr nicht wisst, was geschieht, daher ist es eine zerstörerische Angst. Es ist eine Angst, die euch keine Stärke verleihen kann und euch nicht die Erkenntnis vermitteln kann, dass ihr begreifen müsst, was auf eurer Welt vor sich geht.

Wenn ihr euch informieren könnt, dann wird Angst in Sorge umgewandelt und Sorge wird in konstruktives Handeln umgewandelt. Wir können dies nicht anders beschreiben.

Das Kreuzungsprogramm entwickelt sich sehr erfolgreich. Schon jetzt gibt es solche, die auf eurer Erde wandeln und in dem Bewusstsein und den kollektiven Bestrebungen der Besucher verankert sind. Sie können sich hier nicht für lange Zeit aufhalten, aber innerhalb von nur wenigen Jahren werden sie in der Lage sein, dauerhaft auf der Oberfläche eurer Welt zu leben. Ihre gentechnische Bauweise wird derart perfektioniert sein, dass sie sich äußerlich nur geringfügig von euch unterscheiden werden, mehr in ihrem Verhalten und in ihrem Auftreten als in ihrer körperlichen Erscheinung, sodass sie wahrscheinlich unbemerkt und unerkannt bleiben werden. Allerdings werden sie größere mentale Fähigkeiten besitzen. Und dies wird ihnen einen Vorteil verschaffen, dem ihr nichts entgegensetzen könnt, wenn ihr nicht auf dem Weg der Kenntnis geschult worden seid.

Dies ist die größere Realität, in die die Menschheit eintritt–ein Universum voller Wunder und Schrecken, ein Universum der Beeinflussung, ein Universum der Konkurrenz, aber auch ein Universum voller Gnade, ähnlich wie eure eigene Welt, aber unendlich viel größer. Der Himmel, den ihr sucht, ist nicht hier. Aber die Kräfte, mit denen ihr zurechtkommen müsst, sind es. Dies ist die größte Hürde, mit der eure Rasse jemals konfrontiert sein wird. Jeder aus unserer Gruppe war auf unseren jeweils eigenen Welten hiermit konfrontiert, und es gab sehr viel Misserfolg und nur wenig Erfolg. Rassen von Wesen, die ihre Freiheit und ihre Isolierung aufrechterhalten können, müssen stark und vereint werden und um diese Freiheit zu schützen, werden sie sich wahrscheinlich aus Aktivitäten mit der Größeren Gemeinschaft zurückziehen.

Wenn ihr über diese Dinge nachdenkt, werdet ihr möglicherweise die Begleiterscheinungen auf eurer eigenen Welt erkennen. Die Unsichtbaren haben uns viel über eure spirituelle Entwicklung und eure große Verheißung mitgeteilt, aber sie haben uns auch darüber beraten, dass eure spirituellen Veranlagungen und Ideale derzeit stark manipuliert werden. Es gibt ganze Lehren, die jetzt auf der Welt eingeführt werden, die menschliche Duldsamkeit und die Aufhebung kritischer Fähigkeiten lehren und die nur das wertschätzen, was angenehm und bequem ist. Diese Lehren werden dargeboten, um die Fähigkeit der Menschen, Kenntnis in sich selbst zu erlangen, außer Kraft zu setzen, bis die Menschen einen Punkt erreichen, an dem sie das Gefühl haben, völlig abhängig von größeren Kräften zu sein, die sie nicht identifizieren können. An diesem Punkt werden sie allem folgen, was ihnen aufgetragen wird, und selbst wenn sie spüren, dass etwas falsch ist, werden sie nicht mehr die Kraft aufbringen, zu widerstehen.

Die Menschheit hat lange Zeit in Isolation gelebt. Vielleicht wird deshalb angenommen, dass eine solche Intervention unmöglich stattfinden kann und dass jede Person Rechte an ihrem eigenen Bewusstsein und Verstand besitzt. Aber das sind nur Vermutungen. Doch uns wurde mitgeteilt, dass die Weisen auf eurer Welt gelernt haben, diese Annahmen zu überwinden, und die Kraft erlangt haben, ihre eigene mentale Umgebung zu erzeugen.

Wir befürchten, dass unsere Worte vielleicht zu spät kommen und zu wenig Wirkung zeigen, und dass der, den wir ausgewählt haben, uns zu empfangen, zu wenig Hilfe und Unterstützung erhält, um diese Informationen zu verbreiten. Er wird Ablehnung und Spott begegnen, weil ihm nicht geglaubt werden wird, und das, worüber er sprechen wird, wird dem widersprechen, was viele für wahr halten. Diejenigen, die den außerirdischen Überredungsmaßnahmen erlegen sind, werden ihn ganz besonders bekämpfen, denn sie haben in dieser Angelegenheit keine andere Wahl.

In diese ernste Situation hat der Schöpfer allen Lebens eine Vorbereitung, eine Lehre der spirituellen Fähigkeit und des Urteilsvermögens, der Kraft und der Errungenschaft gesandt. Wir sind Schüler einer solchen Lehre, wie so viele im ganzen Universum. Diese Lehre ist eine Form göttlicher Intervention. Sie gehört nicht nur einer Welt. Sie ist nicht das Eigentum nur einer Rasse. Hierbei geht es nicht um irgendeinen Helden oder eine Heldin, irgendein Individuum. Eine solche Vorbereitung ist jetzt verfügbar. Sie wird notwendig sein. Aus unserer Sicht ist sie das einzige, das der Menschheit derzeit eine Gelegenheit verschaffen kann, weise und urteilsfähig im Hinblick auf euer neues Leben in der Größeren Gemeinschaft zu werden.

Wie in eurer eigenen Geschichte auf eurer Welt bereits vorgekommen, sind die ersten, die neue Territorien erreichen, Forscher und Eroberer. Sie kommen nicht aus altruistischen Gründen. Sie kommen auf der Suche nach Macht, Ressourcen und Herrschaft. Dies ist die Natur des Lebens. Wenn die Menschheit mit den Angelegenheiten in der Größeren Gemeinschaft vertraut wäre, würdet ihr jegliche Visitation eurer Welt ablehnen, solange kein gegenseitiges Abkommen geschlossen worden ist. Ihr würdet genug wissen, um zu verhindern, dass eure Welt so verwundbar ist.

Gegenwärtig gibt es mehr als ein Kollektiv, das hier mit anderen im Wettbewerb um Vorteile steht. Dadurch befindet sich die Menschheit inmitten sehr ungewöhnlicher, aber aufschlussreicher Umstände. Deshalb werden die Botschaften der Besucher oftmals widersprüchlich erscheinen. Es hat Konflikte zwischen ihnen gegeben, aber sie werden miteinander verhandeln, falls sie darin einen gegenseitigen Nutzen erkennen sollten. Allerdings konkurrieren sie derzeit miteinander. Für sie ist dies das Grenzland. Sie schätzen euch nur, soweit ihr euch als nützlich erweist. Sobald ihr nicht mehr als nützlich erachtet werdet, werdet ihr einfach ausgesondert.

Es stellt eine große Herausforderung für die Menschen eurer Welt und insbesondere für diejenigen dar, die in Macht- und Verantwortungspositionen sind, den Unterschied zwischen einer spirituellen Präsenz und einer Erscheinung aus der Größeren Gemeinschaft zu erkennen. Doch wie könnt ihr die Grundlagen erhalten, um das zu unterscheiden? Wo könnt ihr so etwas lernen? Wer auf eurer Welt ist in der Lage, über die Realität der Größeren Gemeinschaft zu lehren? Nur eine Lehre von jenseits der Welt kann euch für das Leben jenseits der Welt vorbereiten und das Leben jenseits der Welt befindet sich jetzt auf eurer Welt und versucht, sich hier festzusetzen, es versucht, seinen Einfluss auszudehnen, es versucht, den Verstand und die Herzen und Seelen der Menschen überall zu vereinnahmen. Es ist so einfach. Und doch so verheerend.

Deshalb besteht unsere Aufgabe in diesen Botschaften darin, eine große Warnung auszusprechen, aber eine Warnung ist nicht ausreichend. Es muss eine Erkenntnis bei euren Menschen eintreten. Zumindest muss bei genügend Menschen hier ein Verständnis über die Realität bestehen, mit der ihr jetzt konfrontiert seid. Dies ist das größte Ereignis in der Geschichte der Menschheit–die größte Bedrohung für menschliche Freiheit und die größte Chance für menschliche Einheit und Zusammenarbeit. Wir erkennen diese großen Vorteile und Möglichkeiten, aber mit jedem Tag, der vergeht, werden ihre Aussichten schwächer–während immer mehr Menschen eingefangen werden und ihr Bewusstsein umgestaltet und verändert wird, während sich immer mehr Menschen spirituellen Lehren hingeben, die von den Besuchern gezielt gefördert werden und während immer mehr Menschen gefügiger werden und ihre Urteilsfähigkeit verlieren.

Wir sind auf Wunsch der Unsichtbaren gekommen, um in dieser Eigenschaft als Beobachter Dienst zu leisten. Sollten wir erfolgreich sein, werden wir nur so lange in der Nähe eurer Welt bleiben wie nötig, um euch die Informationen weiterhin übermitteln zu können. Danach werden wir zu unseren eigenen Heimatorten zurückkehren. Sollten wir scheitern und sollte sich das Blatt gegen die Menschheit wenden und sollte die große Finsternis über die ganze Welt hereinbrechen, die Dunkelheit der Herrschaft, dann werden wir abreisen müssen, ohne unsere Mission erfüllt zu haben. Was auch immer geschieht, wir können nicht bei euch bleiben, aber falls ihr euch als vielversprechend erweisen solltet, werden wir bleiben, bis ihr sicher seid, bis ihr für euch selbst sorgen könnt. Dies setzt voraus, dass ihr autark sein müsst. Solltet ihr von dem Handel mit anderen Rassen abhängig werden, dann setzt ihr euch einer sehr großen Gefahr der Manipulation von jenseits aus, denn die Menschheit ist noch nicht stark genug, um den Kräften in der mentalen Umgebung zu widerstehen, die hier ausgeübt werden können und bereits ausgeübt werden.

Die Besucher werden versuchen, den Eindruck zu erwecken, dass sie “die Verbündeten der Menschheit” sind. Sie werden sagen, dass sie hier sind, um die Menschheit vor sich selbst zu retten, dass nur sie die große Hoffnung mitbringen, die die Menschheit selbst nicht zustande bringen kann, dass nur sie wahre Ordnung und Harmonie auf der Welt errichten können. Aber diese Ordnung und diese Harmonie werden ihre sein, nicht eure. Und ihr werdet nicht in den Genuss der Freiheit kommen, die sie versprechen.