DER ZWEITE LAGEBERICHT – Die Herausforderung für die menschliche Freiheit

Die Menschheit nähert sich in ihrer kollektiven Entwicklung einer sehr gefährlichen und sehr wichtigen Zeit. Ihr befindet euch an der Schwelle des Eintritts in eine Größere Gemeinschaft intelligenten Lebens. Ihr werdet anderen Rassen von Wesen begegnen, die auf eure Welt kommen, die ihre Interessen schützen und auskundschaften wollen, welche Gelegenheiten sich ihnen bieten können. Sie sind keine Engel oder engelsgleiche Wesen. Sie sind keine spirituellen Wesenheiten. Sie sind Wesen, die auf eure Welt kommen auf der Suche nach Ressourcen, nach Bündnissen und um sich einen Vorteil in einer aufstrebenden Welt zu verschaffen. Sie sind nicht böse. Sie sind nicht heilig. Insofern sind sie euch sehr ähnlich. Sie werden schlichtweg durch ihre Bedürfnisse, ihre Zusammenschlüsse, ihre Überzeugungen und ihre kollektiven Ziele angetrieben.

Dies ist eine große Zeit für die Menschheit, aber die Menschheit ist nicht vorbereitet. Von unserem Standpunkt aus können wir dies in einem größeren Umfang erkennen. Wir befassen uns nicht mit dem alltäglichen Leben von Individuen auf der Welt. Wir versuchen nicht, Regierungen zu überreden oder Anspruch auf bestimmte Teile der Welt oder bestimmte Ressourcen, die hier existieren, zu erheben. Stattdessen beobachten wir und wir möchten über das berichten, was wir beobachten, denn dies ist unsere Mission, zu der wir hier sind.

Die Unsichtbaren haben uns mitgeteilt, dass es heutzutage viele Menschen gibt, die ein seltsames Unbehagen verspüren, ein Gefühl der vagen Dringlichkeit, ein Gefühl, dass etwas passieren wird und dass etwas getan werden muss. Auch wenn es vielleicht nichts in ihrem täglichen Erfahrungsbereich gibt, das diese tieferen Gefühle rechtfertigt, das die Bedeutung dieser Gefühle bestätigt oder das ihrem Ausdruck Substanz verleiht. Wir können das nachvollziehen, weil wir ähnliche Ereignisse in der Geschichte unserer Welten durchgemacht haben. Wir vertreten in unserem kleinen Bündnis mehrere miteinander verbundene Rassen, um die Entstehung von Kenntnis und Weisheit im Universum zu unterstützen, insbesondere bei Rassen, die sich an der Schwelle des Eintritts in die Größere Gemeinschaft befinden. Diese aufstrebenden Rassen sind besonders anfällig für außerirdische Einflüsse und Manipulation. Sie sind besonders anfällig dafür, ihre Situation falsch zu deuten, und das ist durchaus verständlich, denn wie könnten sie die Bedeutung und die Komplexität des Lebens in der Größeren Gemeinschaft begreifen? Deshalb möchten wir unseren kleinen Teil zur Vorbereitung und Ausbildung der Menschheit beitragen.

In unserem ersten Diskurs gaben wir eine umfassende Beschreibung zu den Tätigkeiten der Besucher in vier Handlungsbereichen. Der erste Bereich umfasst die Beeinflussung wichtiger Menschen in Machtpositionen in Regierungen und an der Spitze religiöser Institutionen. Der zweite Bereich der Beeinflussung richtet sich an Menschen, die eine spirituelle Neigung besitzen und die sich für größere Mächte, die im Universum existieren, öffnen wollen. Der dritte Tätigkeitsbereich betrifft die Errichtung von Stützpunkten durch die Besucher auf der Welt an strategisch geeigneten Standorten in der Nähe von Ballungszentren, wo Einfluss auf die mentale Umgebung ausgeübt werden kann. Und schließlich sprachen wir über ihr Kreuzungsprogramm mit der Menschheit, ein Programm, das bereits seit einiger Zeit betrieben wird.

Wir verstehen, wie beunruhigend diese Nachrichten sein können und wie enttäuschend sie möglicherweise auf viele Menschen wirken können, die hohe Erwartungen und Hoffnungen hegten, dass die Besucher aus anderen Welten Segnungen und große Wohltaten für die Menschheit mitbringen würden. Es ist womöglich ganz natürlich, so etwas anzunehmen und zu erwarten, aber die Größere Gemeinschaft, in die die Menschheit derzeit eintritt, ist ein schwieriges und von Konkurrenz geprägtes Umfeld, insbesondere in jenen Bereichen im Universum, in denen viele verschiedene Rassen miteinander konkurrieren und zum Zwecke von Handel und Gewerbe zusammenwirken. Eure Welt befindet sich mitten in einer solchen Region. Das mag für euch unglaublich erscheinen, weil es immer den Anschein gehabt hat, dass ihr in Isolation leben würdet, ganz allein in der weiten Leere des Raumes. Aber in Wirklichkeit lebt ihr in einem bewohnten Teil des Universums, wo Handel und Gewerbe sich etabliert haben und wo Traditionen, Interaktionen und Zusammenschlüsse bereits seit langem vorhanden sind. Und zu eurem Vorteil lebt ihr auf einer schönen Welt–einer Welt großer biologischer Vielfalt, einem herrlichen Ort im Gegensatz zu der Kargheit so vieler anderer Welten.

Doch dies verleiht eurer Situation auch eine große Dringlichkeit und stellt eine echte Gefahr dar, denn ihr besitzt etwas, das viele andere für sich selbst haben wollen. Sie wollen euch nicht vernichten, sondern eure Gefolgschaft und ein Bündnis mit euch haben, damit sich eure Existenz auf der Welt und eure Aktivitäten hier zu ihren Gunsten auswirken können. Ihr tretet in eine reife und komplizierte Konstellation von Umständen ein. Hier könnt ihr nicht wie kleine Kinder sein und glauben und darauf hoffen, dass all jene, denen ihr begegnen könntet, segensreich sind. Ihr müsst weise und urteilsfähig werden, so wie wir durch unsere schwierige Geschichte weise und urteilsfähig werden mussten. Die Menschheit wird jetzt viel über die Größere Gemeinschaft zu lernen haben, über die Feinheiten der Wechselwirkungen zwischen Rassen, über die Komplexitäten des Handels und über die subtilen Manipulationen durch Vereinigungen und Bündnisse, die zwischen Welten errichtet worden sind. Es ist eine schwierige, aber wichtige Zeit für die Menschheit, eine vielversprechende Zeit, falls eine echte Vorbereitung absolviert werden kann.

In diesem unserem zweiten Diskurs möchten wir detaillierter über die Intervention in menschliche Angelegenheiten durch verschiedene Gruppen von Besuchern sprechen, was dies für euch bedeuten kann und was dies erfordern wird. Wir kommen nicht, um Angst zu schüren, sondern um ein Gefühl der Verantwortung zu wecken, um ein größeres Bewusstsein hervorzurufen und um dazu zu ermutigen, euch auf das Leben vorzubereiten, in das ihr derzeit eintretet, ein größeres Leben, aber auch ein Leben mit größeren Problemen und Herausforderungen.

Wir sind durch die spirituelle Macht und Präsenz der Unsichtbaren hierher gesandt worden. Vielleicht werdet ihr sie auf eine angenehme Art und Weise als Engel betrachten, aber in der Größeren Gemeinschaft ist ihre Rolle bedeutender, und ihre Beteiligung, ihre Mitwirkung und ihre Verbindungen sind tief und durchdringend. Ihre spirituelle Macht ist hier, um empfindungsfähige Lebewesen in allen Welten und an allen Orten zu segnen und um die Entwicklung der tieferen Kenntnis und Weisheit zu fördern, die die friedliche Entstehung von Beziehungen ermöglichen, sowohl zwischen Welten als auch innerhalb von Welten. Wir sind hier in ihrem Namen. Sie haben uns aufgefordert, zu kommen. Und sie haben uns viele der Informationen gegeben, die wir haben, Informationen, die wir nicht selbst beschaffen konnten. Von ihnen haben wir sehr viel von eurer Natur gelernt. Wir haben viel über eure Fähigkeiten, eure Stärken, eure Schwächen und eure große Verwundbarkeit erfahren. Wir können so etwas verstehen, denn auch die Welten, von denen wir stammen, haben diese große Schwelle des Eintritts in die Größere Gemeinschaft überschritten. Wir haben viel gelernt, und wir haben viel unter unseren eigenen Fehlern gelitten, Fehlern, von denen wir hoffen, dass die Menschheit sie vermeiden wird.

Wir kommen also nicht nur mit unseren eigenen Erfahrungen, sondern mit einem tieferen Bewusstsein und einer tieferen Einsicht in den Zweck, der uns von den Unsichtbaren vermittelt worden ist. Wir beobachten eure Welt von einem nahegelegenen Ort, und wir überwachen die Kommunikation derjenigen, die euch besuchen. Wir wissen, wer sie sind. Wir wissen, woher sie kommen und warum sie hier sind. Wir konkurrieren nicht mit ihnen, denn wir sind nicht hier, um die Welt auszubeuten. Wir betrachten uns als die Verbündeten der Menschheit, und wir hoffen, dass ihr uns mit der Zeit als solche betrachten werdet, denn dies sind wir. Und obwohl wir es nicht beweisen können, hoffen wir, euch dies durch unsere Worte und durch die Weisheit unserer Ratschläge zu zeigen. Wir hoffen, euch auf das, was vor euch liegt, vorbereiten zu können. Wir kommen in unserer Mission mit einem Gefühl der Dringlichkeit, denn die Menschheit befindet sich mit ihrer Vorbereitung auf die Größere Gemeinschaft weit in Verzug. Zahlreiche frühere Versuche vor Jahrzehnten, Kontakt mit den Menschen herzustellen und die Menschen auf ihre Zukunft vorzubereiten, erwiesen sich als erfolglos. Nur wenige Menschen konnten erreicht werden, und wie uns mitgeteilt worden ist, wurden viele dieser Kontaktaufnahmen missverstanden und von anderen für verschiedene Zwecke benutzt.

Deshalb sind wir anstelle derer gesandt worden, die vor uns kamen, um der Menschheit Hilfe anzubieten. Wir arbeiten zusammen an unserem gemeinsamen Ziel. Wir vertreten keine große militärische Macht, sondern eher eine geheime und heilige Allianz. Wir wollen nicht, dass die Art von Machenschaften, die in der Größeren Gemeinschaft existieren, hier auf eurer Welt verübt werden. Wir wollen nicht, dass die Menschheit zu einem Vasallenstaat eines größeren Netzwerks von Mächten wird. Wir wollen nicht, dass die Menschheit ihre Freiheit und ihre Selbstbestimmung verliert. Dies sind reale Risiken. Aus diesem Grund ermutigen wir euch, über unsere Worte tief nachzudenken, ohne Angst, falls das möglich ist, und mit derjenigen Überzeugung und Entschlossenheit, von der wir glauben, dass sie in allen menschlichen Herzen weilt.

Heute und morgen und am Tag danach werden große Maßnahmen unternommen, um ein Netzwerk der Einflussnahme auf die menschliche Rasse seitens jener aufzubauen, die die Welt zur Verfolgung ihrer eigenen Zwecke besuchen. Sie glauben, sie seien hierher gekommen, um die Welt vor der Menschheit zu retten. Einige glauben sogar, dass sie hier sind, um die Menschheit vor sich selbst zu retten. Sie glauben, dass sie im Recht sind und betrachten ihre Handlungen nicht als unangemessen oder unethisch. Nach ihrem ethischen Verständnis tun sie das, was als vernünftig und notwendig erachtet wird. Doch für alle freiheitsliebenden Wesen kann eine solche Herangehensweise nicht gerechtfertigt sein.

Wir beobachten die Aktivitäten der Besucher, die laufend zunehmen. Von Jahr zu Jahr gibt es mehr von ihnen hier. Sie kommen von weit her. Sie bringen Nachschub. Sie vertiefen ihr Engagement und ihre Beteiligung. Sie errichten Kommunikationsstationen an vielen Orten in eurem Sonnensystem. Sie beobachten jeden eurer frühen Vorstöße in den Weltraum, und sie werden alles verhindern und zerstören, was nach ihrer Auffassung ihre Aktivitäten stören wird. Sie versuchen, nicht nur die Kontrolle über eure Welt, sondern auch über die gesamte Region um eure Welt herum zu erlangen. Dies liegt daran, dass es hier miteinander konkurrierende Mächte gibt. Jede vertritt ein Bündnis verschiedener Rassen.

Jetzt lasst uns auf den letzten der vier Handlungsbereiche eingehen, über den wir in unserem ersten Diskurs gesprochen haben. Dieser betrifft die Kreuzung der Besucher mit der menschlichen Spezies. Lasst uns zunächst den geschichtlichen Hintergrund etwas beleuchten. Vor vielen Tausenden von Jahren nach eurer Zeitrechnung kamen mehrere Rassen, um sich mit der Menschheit zu kreuzen, um der Menschheit eine größere Intelligenz und Anpassungsfähigkeit zu verleihen. Dies führte zu dem ziemlich plötzlichen Auftauchen dessen, was unserem Verständnis nach als der “Moderne Mensch” bezeichnet wird. Dies hat euch die Herrschaft und Macht über eure Welt verliehen. Dies geschah vor langer Zeit.

Allerdings ist das Kreuzungsprogramm, das jetzt durchgeführt wird, etwas vollkommen anderes. Es wird von einer anderen Gruppe von Wesen und von anderen Bündnissen durchgeführt. Durch Kreuzungen versuchen sie, ein menschliches Wesen zu erschaffen, das Teil ihrer Vereinigung sein wird und das dennoch auf eurer Welt überleben kann und das eine natürliche Verbindung zur Welt besitzen kann. Eure Besucher können nicht auf der Oberfläche eurer Welt leben. Sie müssen entweder Schutz im Untergrund suchen, was sie gegenwärtig tun, oder sie müssen an Bord ihrer eigenen Raumschiffe leben, die sie oft in großen Gewässern versteckt halten. Sie wollen sich mit den Menschen kreuzen, um ihre Interessen hier zu wahren, die vor allem die Ressourcen eurer Welt betreffen. Sie wollen sich die menschliche Gefolgschaft sichern und betreiben daher seit mehreren Generationen ein Kreuzungsprogramm, das in den vergangenen zwanzig Jahren sehr umfangreich geworden ist.

Sie verfolgen zwei Zwecke. Zunächst wollen die Besucher, wie wir bereits erwähnt haben, ein menschenähnliches Wesen erschaffen, das auf eurer Welt leben kann, das jedoch ihnen ergeben sein wird und größere Sensibilität und Fähigkeiten besitzen wird. Der zweite Zweck dieses Programms besteht darin, all diejenigen, die ihnen begegnen, zu beeinflussen und Menschen dazu zu bringen, sie bei ihren Unternehmungen zu unterstützen. Die Besucher wollen und brauchen menschliche Unterstützung. Dies fördert ihr Programm in jeder Hinsicht. Sie betrachten euch als wertvoll. Allerdings betrachten sie euch nicht als ebenbürtig oder gleichwertig. Nützlich, so werdet ihr wahrgenommen. Die Besucher werden daher versuchen, jedem, dem sie begegnen, jedem, den sie entführen, dieses Gefühl für ihre Überlegenheit, für ihren Wert und für den Wert und die Bedeutung ihrer Bemühungen in der Welt zu vermitteln. Die Besucher werden allen, die sie kontaktieren, erzählen, dass sie für das Gute hier sind, und sie werden jenen, die sie entführt haben, versichern, dass sie keine Angst zu haben brauchen. Und mit jenen, die besonders empfänglich zu sein scheinen, werden sie versuchen, Bündnisse zu schließen–ein gemeinsames Gefühl des Zwecks, sogar ein gemeinsames Gefühl von Identität und Familie, Erbe und Bestimmung.

Die Besucher haben in ihrem Programm die menschliche Physiologie und Psychologie sehr umfassend erforscht und sie werden Nutzen aus dem ziehen, was die Menschen wollen, vor allem aus dem, was die Menschen wollen, aber nicht selbst erreichen konnten, wie Frieden und Ordnung, Schönheit und Ruhe. Dies wird angeboten werden und einige Menschen werden daran glauben. Andere werden einfach nach Bedarf benutzt werden.

Hierbei ist es erforderlich, zu begreifen, dass die Besucher glauben, dass dies völlig angemessen ist, um die Welt zu bewahren. Sie glauben, dass sie der Menschheit einen großen Dienst erweisen, und daher sind sie bei ihrer Beeinflussung aufrichtig. Leider demonstriert dies eine große Tatsache über die Größere Gemeinschaft–dass wahre Weisheit und wahre Kenntnis im Universum ebenso selten sind, wie sie es auch auf eurer Welt wohl sein müssen. Es ist vollkommen natürlich, dass ihr hofft und erwartet, dass andere Rassen der Arglist, egoistischen Bestrebungen,  Konkurrenzdenken und Konflikten entwachsen sind. Aber leider ist dies nicht der Fall. Eine größere Technologie erhöht nicht die mentale und spirituelle Stärke des Individuums.

Gegenwärtig gibt es viele Menschen, die gegen ihren Willen wiederholt entführt werden. Da die Menschheit sehr abergläubisch ist und versucht, Dinge, die sie nicht verstehen kann, zu leugnen, wird diese bedauerliche Aktivität mit großem Erfolg fortgesetzt. Bereits jetzt gibt es hybride Individuen, teils menschlich, teils außerirdisch, die sich auf eurer Welt befinden. Es gibt nicht viele von ihnen, aber ihre Zahl wird in Zukunft steigen. Vielleicht werdet ihr eines Tages einem davon begegnen. Sie werden aussehen wie ihr, aber sie werden anders sein. Ihr werdet glauben, dass sie menschliche Wesen sind, aber etwas Wesentliches in ihnen wird scheinbar fehlen, etwas, das auf eurer Welt sehr geschätzt wird. Es ist möglich, dass man diese Individuen erkennen und identifizieren kann, aber um dies zu tun, müsstet ihr in der mentalen Umgebung bewandert sein und lernen, was Kenntnis und Weisheit in der Größeren Gemeinschaft bedeuten.

Wir glauben, dass es von allergrößter Bedeutung ist, dies zu lernen, denn wir sehen von unserem Beobachtungspunkt aus alles, was sich auf eurer Welt ereignet, und die Unsichtbaren beraten uns über diejenigen Dinge, die wir selbst nicht sehen oder zu denen wir keinen Zugang erlangen können. Wir verstehen diese Ereignisse, denn sie haben sich bereits unzählige Male in der Größeren Gemeinschaft ereignet, immer wenn Kräfte der Beeinflussung und der Überredung auf Rassen ausgeübt werden, die entweder zu schwach oder zu verwundbar sind, um dem wirksam begegnen zu können.

Wir hoffen und vertrauen darauf, dass niemand von euch, der diese Botschaft hören kann, glauben wird, dass diese Eingriffe in das menschliche Leben von Vorteil sind. Diejenigen, die davon betroffen sind, werden beeinflusst werden, damit sie denken, dass diese Kontakte sowohl für sie selbst als auch für die Welt von Nutzen sind. Die spirituellen Hoffnungen der Menschen, ihr Wunsch nach Frieden und Harmonie, Familie und Einbeziehung werden von den Besuchern gezielt angesprochen werden. Diese Dinge, die etwas ganz Besonderes der menschlichen Familie darstellen, sind ohne Weisheit und Vorbereitung Zeichen eurer großen Verwundbarkeit. Nur diejenigen Individuen, die über eine ausgeprägte Kenntnis und Weisheit verfügen, könnten die Täuschung hinter diesen Überredungstaktiken erkennen. Nur sie sind in der Lage, die Täuschung, die auf die menschliche Familie ausgeübt wird, zu erkennen. Nur sie können ihren Verstand vor dem Einfluss schützen, der gegenwärtig in der mentalen Umgebung an so vielen Orten auf der Welt ausgeübt wird. Nur sie werden sehen und wissen.

Unsere Worte werden nicht ausreichen. Männer und Frauen müssen lernen, zu sehen und zu wissen. Wir können euch hierzu nur aufrufen. Unsere Reise hierher zu eurer Welt erfolgte in Übereinstimmung mit der Präsentation der Lehre über die Spiritualität der Größeren Gemeinschaft, denn diese Vorbereitung befindet sich jetzt hier und aus diesem Grund können wir eine Quelle der Ermutigung sein. Wenn die Vorbereitung nicht hier wäre, würden wir wissen, dass unsere Ermahnungen und unsere Ermutigung nicht geeignet und nicht erfolgreich wären. Der Schöpfer und die Unsichtbaren wollen die Menschheit auf die Größere Gemeinschaft vorbereiten. Dies stellt in der Tat das dringendste Bedürfnis der Menschheit zu diesem Zeitpunkt dar.

Wir möchten euch daher ermutigen, nicht dem Glauben zu verfallen, dass die Entführung von Menschen, ihrer Kinder und ihrer Familien irgendeinen Nutzen für die Menschheit hat. Wir müssen dies betonen. Eure Freiheit ist kostbar. Eure individuelle Freiheit und eure Freiheit als Rasse sind kostbar. Es hat so lange gedauert, bis wir unsere Freiheit wiedererlangt haben. Wir wollen nicht mitansehen, wie ihr eure verliert.

Das Kreuzungsprogramm, das auf der Welt durchgeführt wird, wird fortgesetzt werden. Es kann nur gestoppt werden, indem die Menschen ein größeres Bewusstsein und ein Gefühl der inneren Autorität erlangen. Nur so kann diesen Eingriffen ein Ende gesetzt werden. Nur so wird die dahinter liegende Täuschung aufgedeckt werden. Es fällt uns schwer, uns vorzustellen, wie schrecklich dies für euch Menschen sein muss, für jene Männer und Frauen, für die Kleinen, die dieser Behandlung, dieser Umerziehung, dieser Pazifizierung unterzogen werden. Gemessen an unseren Werten erscheint dies abscheulich, und doch wissen wir, dass diese Dinge in der Größeren Gemeinschaft geschehen und seit jeher geschehen sind.

Vielleicht werden unsere Worte nur noch mehr Fragen aufwerfen. Das ist natürlich und vernünftig, aber wir können nicht alle eure Fragen beantworten. Ihr müsst die Mittel finden, um die Antworten selbst zu finden. Aber ihr könnt dies nicht ohne eine Vorbereitung schaffen, und ihr könnt dies nicht ohne Orientierung schaffen. Wir erkennen, dass die Menschheit als Ganzes derzeit nicht in der Lage ist, zwischen einer Erscheinung der Größeren Gemeinschaft und einer spirituellen Manifestation zu unterscheiden. Das macht die Situation wirklich schwierig, weil eure Besucher Bilder projizieren können, sie können zu Menschen auf der Ebene der mentalen Umgebung sprechen und ihre Stimmen können von Menschen empfangen und durch sie ausgedrückt werden. Sie können diese Art von Einfluss ausüben, weil die Menschheit noch nicht selbst über diese Art von Fähigkeit oder Urteilsvermögen verfügt.

Die Menschheit ist nicht vereint. Sie ist auseinander gebrochen. Sie ist mit sich selbst zerstritten. Das macht euch extrem anfällig für außerirdische Einmischung und Manipulation. Eure Besucher erkennen, dass eure spirituellen Wünsche und Neigungen euch besonders verwundbar machen und euch zu brauchbaren Subjekten machen, die sie verwenden können. Wie schwierig ist es doch, wahre Objektivität über diese Dinge zu erlangen. Selbst dort, wo wir herkommen, ist dies eine große Herausforderung gewesen. Aber diejenigen, die frei bleiben und ihre Selbstbestimmung in der Größeren Gemeinschaft ausüben wollen, müssen diese Fähigkeiten entwickeln und sie müssen ihre eigenen Ressourcen schonen, um zu vermeiden, dass sie sie von anderen beziehen müssen. Wenn eure Welt ihre Autarkie verliert, wird sie viel von ihrer Freiheit verlieren. Wenn ihr jenseits eurer Welt reisen müsst, um die Ressourcen zu erwerben, die ihr zum Leben braucht, dann werdet ihr viel von eurer Macht an andere verlieren. Dass die Ressourcen eurer Welt rapide zur Neige gehen, bereitet uns, die wir dies aus der Ferne beobachten, große Sorge. Es bereitet auch euren Besuchern Sorge, denn sie wollen die Zerstörung eurer Umwelt verhindern, nicht um euretwillen, sondern für sich selbst.

Das Kreuzungsprogramm verfolgt nur einen Zweck, und zwar den, die Besucher in die Lage zu versetzen, präsent zu sein und einen dominierenden Einfluss auf der Welt zu etablieren. Glaubt nicht, dass den Besuchern irgendetwas fehlt, das sie von euch benötigen, außer euren Ressourcen. Glaubt nicht, dass sie eure Menschlichkeit brauchen. Sie wollen eure Menschlichkeit nur insoweit, um ihre Position auf der Welt sicherzustellen. Fühlt euch nicht geschmeichelt. Hängt solchen Gedanken nicht nach. Sie entbehren jeder Grundlage. Wenn ihr lernen könnt, die Situation klar zu sehen, so wie sie wirklich ist, dann werdet ihr so etwas selbst erkennen und wissen. Ihr werdet verstehen, warum wir hier sind und warum die Menschheit in einer Größeren Gemeinschaft intelligenten Lebens Verbündete braucht. Und ihr werdet erkennen, wie wichtig es ist, eine größere Kenntnis und Weisheit zu erlernen und von der Spiritualität der Größeren Gemeinschaft zu erfahren.

Da ihr in eine Umgebung aufstrebt, in der diese Dinge für Erfolg, für Freiheit, für Glück und für Stärke entscheidend sind, werdet ihr eine größere Kenntnis und Weisheit benötigen, um euch als unabhängige Rasse in der Größeren Gemeinschaft behaupten zu können. Allerdings verliert ihr mit jedem Tag mehr von eurer Unabhängigkeit. Und ihr könnt den Verlust eurer Freiheit nicht erkennen, obwohl ihr dies vielleicht auf irgendeine Weise spüren könnt. Wie könntet ihr dies auch erkennen? Ihr könnt nicht aus eurer Welt heraustreten und Zeuge der Ereignisse sein, die euch umgeben. Ihr habt keinen Zugang zu den politischen und wirtschaftlichen Verflechtungen der außerirdischen Mächte, die heute auf der Welt tätig sind, um ihre Komplexität, ihre Ethik oder ihre Werte begreifen zu können.

Glaubt niemals, dass irgendeine Rasse im Universum, die reist, um Handel zu betreiben, spirituell fortgeschritten ist. Diejenigen, die Handel betreiben wollen, streben nach Vorteilen. Diejenigen, die von Welt zu Welt reisen, diejenigen, die Ressourcensucher sind, diejenigen, die ihre eigenen Fahnen aufstellen wollen, sind nicht das, was ihr als spirituell fortgeschritten betrachten würdet. Wir betrachten sie nicht als spirituell fortgeschritten. Es gibt weltliche Macht und es gibt spirituelle Macht. Ihr könnt den Unterschied zwischen diesen Dingen verstehen, und jetzt ist es notwendig, diesen Unterschied in einer größeren Umgebung zu erkennen.

Wir kommen daher mit einem Gefühl der Verpflichtung und einer starken Ermutigung, damit ihr eure Freiheit bewahrt, stark und urteilsfähig werdet und nicht den Überredungskünsten oder den Versprechen von Frieden, Macht und Einbeziehung derjenigen erliegt, die ihr nicht kennt. Und lasst euch nicht mit dem Gedanken trösten, dass für die Menschheit oder sogar für euch persönlich alles irgendwie gut ausgehen wird, denn so etwas ist keine Weisheit. Denn die Weisen überall müssen lernen, die Realität des Lebens um sie herum wahrzunehmen und lernen, dieses Leben in einer nutzbringenden Art und Weise zu bewältigen.

Empfangt daher unsere Ermutigung. Wir werden wieder über diese Angelegenheiten sprechen und zeigen, wie wichtig es ist, Urteilsvermögen und Diskretion zu entwickeln. Und wir werden mehr über die Einmischung der Besucher auf der Welt in Bereichen berichten, die ihr unbedingt verstehen müsst. Wir hoffen, dass ihr unsere Worte empfangen könnt.